Samstag, 1. Juni 2013

Endlosreißverschluss- wie kommt der Schieber auf die Zähnchen?!

Endlosreißerschlüsse sind praktisch und oftmals auch sehr viel preiswerter zu bekommen, als feste Längen. Für viele tapfere Schneiderlein ist jedoch das Auffädeln des Schiebers eine nervenaufreibende Sache.
Mit einem kleinen Trick ist das ganze aber keine Zauberei. *


* und weil ich gerade die Wohnwagenpolster mit Endlosreißern nähe, habe ich die Gelegenheit genutzt, eine Fotoanleitung für Euch zu machen



1. Reißer geschlossen einnähen, das Ende ein Stück überstehen lassen,



2. die Zähnchen ein wenig öffnen,



3. an einer Seite einige Zähne wegschneiden, das Band aber stehen lassen,


4. Schieber an der unbeschnittenen Seite auffädeln,


5. dann die zweite Seite einschieben,


6. am Bandende gut festhalten,


7. beherzt ziehen,


8.  GESCHAFFT!

Wichtig ist, dass man die Zähne nicht versetzt auffädelt. Sollte das passieren, Schieber einfach wieder abziehen und von vorne beginnen. Ein wenig Übung und man hat den Bogen raus.
Viel Spaß also mit Endlosreißern!



...


Kommentare:

  1. Lieben Dank für diese Anleitung. Ich habe vor einer Weile ein experimentelles Täschchen aus Papierfolie wutentbrannt entsorgt, weil es mir nicht möglich war den Schieber aufzufädeln, trotz Hinweise aus dem Netz.

    AntwortenLöschen
  2. Oh, toll. Danke für die tolle Anleitung. Endlosreißverschlüsse hab ich noch nicht verarbeitet , aber vor kurzem mal erfolglos versucht bei einem normalen reißverschluß den ich abgeschnitten hatte den Schieber wieder anzubringen. Nächstes mal wird's klappen....
    Lg Mickey

    AntwortenLöschen
  3. Oooiii, ich bin auch schon an diesen Reissverschlüssen verzwifelt, bis ich irgendwann eine Anleitung gefunden habe - da hätte ich Deinen Beitrag schon mal haben müssen! :o)


    Sonnigste Grüsse von der Waterkant,
    Renaade

    AntwortenLöschen
  4. Danke für den Tipp - ich habe mich bisher nicht an die Dinger getraut, aber jetzt wage ich es vielleicht mal :-)

    Liebe Grüße,
    Mond

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank, dass Du Dir die Zeit nimmst, einen Kommentar zu hinterlassen!

Grüße aus dem nördlichen Norden!